• Deutsch
  • English
  • Español
  • Svensk
  • Français
  • Nederlands
  • Italiano

Berlin Piano Quartett


Synagoge Wittlich | Wittlich | Ferienregion Moseleifel | Mosel | Rheinland-Pfalz
Rommelsbach 19, DE-54516, Wittlich
Telefon: (0049) 6571 6233
E-Mail | Homepage
Sa, 20. Jan 2018
19:00
Diverse Veranstaltungen (Moseleifel Veranstaltungen)
Kultur
Top Event
Sa
20.01.2018
19:00
  • Information
  • Anreise

Beschreibung

Samstag, 20. Januar 2018, 19:00h: Berlin Piano Quartett

Kultur- und Tagungsstätte Synagoge Wittlich Christophe Horak (Violine)
Micha Afkham (Viola)
Bruno Delepelaire (Violoncello)
Kim Barbier (Klavier)

präsentieren:

Wolfgang A. Mozart: Klavierquartett g-Moll KV 478
Gustav Mahler: Klavierquartettsatz a-Moll
Robert Schumann: Klavierquartett Es-Dur op. 47

Den Mitgliedern des Berlin Piano Quartet ist es ein wichtiges Anliegen, dem Publikum neben den bekannten Kompositionen von Mozart, Brahms und Schumann auch weniger bekannte Werke dieser Besetzung näher zu bringen, z.B. diejenigen von Alfred Schnittke und Frank Bridge.

Die Interpretationen des Berlin Piano Quartet sind von der Orchestererfahrung mit den Berliner Philharmonikern inspiriert. Experimentierlust, die Suche nach dem besonderen Moment sowie Begegnungen mit großen Musikern, Dirigenten und Komponisten unserer Zeit prägen die Musizierweise dieses Ensembles nachhaltig.

Christophe Horak begann mit vier Jahren Geige zu spielen. Später studierte er bei Yfrah Neaman an der Guildhall School of Music in London. Von 2000 bis 2002 hatte er ein Stipendium an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker, wo er zurzeit als Stimmführer eingesetzt ist.

Micha Afkham studierte Viola bei Hatto Beyerle in Hannover und bei Tabea Zimmermannin Berlin. Er besuchte Meisterkurse u.a. bei Gidon Kremer, Yuri Bashmet und Serge Collot. Micha Afkham ist Preisträger des internationalen Wettbewerbs für Viola (Bled, Slowenien).

Bruno Delepelaire studierte in Paris bei Phillippe Muller. 2012 ging er nach Berlin zur Ausbildung bei Jens-Peter Maintz sowie bei Ludwig Quandt an der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker, deren 1. Cellist er seit 2013 ist. Er gewann mehrere Preise, u.a. den Ersten Preis beim internationalen „Karl Davidoff Cellowettbewerb“ 2012 und beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen (2013).

Kim Barbier entstammt einem französisch- vietnamesischen Elternhaus. Nach Abschluss ihrer Studien in Paris bei Pierre-Laurent Aimard mit Auszeichnung (Konzert- und Kammermusik-Diplom) studierte sie bei Maria Curcio in London. Danach absolvierte sie einen Aufbaustudiengang bei N. Angleich und P.-L. Aimard, den sie ebenfalls mit Auszeichnung abschloss.



Sehenswürdigkeiten


Zeige Karte

a
Burg/Ruine
b
Flughafen
c
Freizeitpark
d
Historisches Bauwerk
e
Sehenswürdigkeit
f
Stadion, Sportzentrum
{"pageType":23,"linkKey":"MOSELEIFEL","baseUrl":"/(X(1)A(u4P4_griWl_iHfbBwgGAnQtVoyA6Hoed2a08Jj5s3Q8oCy2BubTJJwCyvmy0K1tHBD6yyU4HdB2ErvF_VYbhr4hQsQ-9y6reT8MS82wM4dSF3A930smoAOhXrEOyKKrMxCN8Jc7cpC7KLYWwGwameA2))/moseleifel/de","lang":"de","isMobileDevice":false,"isMobileMode":false}
{"profile":{"GeneralSettingsNightsMaxNumber":30}}